Kunstgewerbe

Blütencollagen - Original Erzgebirgisches Kunstgewerbe - Einrahmungen

Blüten legen und pressen

Et Lädchen, Blütenbilder
Blüten legen

Sind in der vorher beschriebenen Art mehrere Lagen vorbereitet, kommen diese in eine Stahlspindelpresse. Nun braucht man Geduld und Erfahrung. Denn je nach Art und Feuchte der Pflanze dauert der Trocknungsprozess oft mehrere Wochen.

 

 

 

 



Et Lädchen, Blütenbilder
Blüten pressen

Wichtig hierbei ist, die einzelnen Lagen nicht  permanent in der Presse zu belassen, sondern täglich zum Trocknen auszulegen und dabei die Zwischenlagen zu wechseln. Im Anschluss daran werden die Blüten wieder eingepreßt und der Vorgang wird sooft wiederholt, bis die Pflanzenteile durch das allmähliche Pressen und Trocknen soweit konserviert sind, dass sie sowohl ihre Farbe als auch die Elastizität behalten haben.

 




Die so vorbereiteten Pflanzen werden dann mit dem Pflanzenpresspapier in Kartons trocken und vor Licht geschützt aufbewahrt.
Auf diese Art und Weise habe ich mir einen großen Vorrat an gepressten Blüten, Blättern und Gräsern angelegt und muss nur noch die Blüten und Pflanzen sammeln, die ich durch meine Arbeit verbraucht habe.                                                                                                                                

Et Lädchen, Blütenbilder
Blüten aufbewahren

 Und ganz wichtig - während des  gesamten Prozesses und auch zur Lagerung verwende ich keinerlei Chemikalien!
Die Konservierung erfolgt lediglich über den oben beschriebenen Press-- und Trocknungsprozeß!